Ausgabe 2-2021

Im Fokus

Jüdische Vielfalt zwischen Akzeptanz und Ignoranz

Deutschland blickt in diesem Jahr auf 1.700 Jahre jüdisches Leben zurück. Aber was bedeutet das heute? Das erzählen vier Jüdinnen und Juden.
Ausgabe 2-2021

Im Fokus

Für ein Sterben in Würde

Ende Februar 2020 kippt das Bundesverfassungsgericht das Verbot der Sterbehilfe. Seitdem ist es wieder straffrei möglich, Sterbewillige gegen Bezahlung dabei zu unterstützen, sich das Leben zu nehmen. Drei Gesetzesentwürfe sollen nun einen Rechtsrahmen schaffen.
Ausgabe 2-2021

Im Fokus

Das Erbe des Wasserdoktors

Schon zu Lebzeiten war Sebastian Kneipp ein Publikumsmagnet. Auch heute noch strömen die Anhänger seiner Wassertherapie in die Stadt, die er weltweit bekanntgemacht hat. Ausgerechnet sein 200. Geburtstag muss dort nun aber deutlich kleiner ausfallen als geplant.

Editorial

Ausgabe 2-2021

„Ich bin drin! Das ist ja einfach.“

Das Kolpingmagazin ist online! Aber ganz so einfach wie für Boris Becker als neuer Internet-User 1999 und für Dich, lieber Leser der Online-Ausgabe, war die Produktion dann doch nicht. Mit dieser ersten Online-Ausgabe des Kolpingmagazins kommt ein langer Prozess zum Abschluss, der auf der Bundesversammlung 2018 seinen Anfang nahm. Auf der Grundlage einer Leserumfrage und mit der Unterstützung der Agentur K12 hat uns eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Sarah-Simone Roth und Georg Wahl sowie mit viel Sachverstand und Engagement von Alexandra Hillenbrand informationstechnisch ins 21. Jahrhundert befördert. Herzlichen Dank an Euch und an alle Beteiligten. 

Für mich als neuer Chefredakteur des Kolpingmagazins ist das eine tolle Sache: Ich kann mich einfach ins virtuell gemachte Nest setzen. Denn das Ergebnis kann sich sehen lassen. Frisch, abwechslungsreich, informativ, nutzerfreundlich. Ich hoffe, Dir lieber User, gefällt das neue Online-Magazin genauso gut wie mir. Schreib mir doch mal, wie Du es findest.

Ich bin drin! Das ist ja einfach – nein, ganz so einfach ist es nicht, hier und heute in Deutschland zu leben. Corona und Beschränkungen mit all ihren Begleiterscheinungen, humanitäre Katastrophen an den Außengrenzen der EU, Verweigerung von Segen, Missbrauch – all das und vieles mehr verlangt von uns ganz persönlich Haltung zu zeigen. Als Kolpingmitglieder machen wir das, indem wir auch unter widrigen Bedingungen verantwortlich leben und solidarisch handeln. Das zeigen viele Beiträge des Kolpingmagazins, das nun im Briefkasten und hier im Internet zu finden ist. Viel Spaß beim Lesen und Surfen!

Herzlichen Gruß und Treu Kolping

Dein Christoph Nösser
Chefredakteur

christoph.noesser(at)kolping.de

 

Im Fokus

Glaube und Leben

Ein wichtiges Rufzeichen

Die Botschaft Adolph Kolpings verbindet: Damals wie heute. Sie hilft und fordert geradezu dazu auf, an einer Kirche des Miteinanders und des Volkes Gottes…

Nachrichten

Kolping immer dabei

Kolping immer dabei

Das Kolping-Magazin ist auch als sogenannte "Progressive Web App" verfügbar. Hier gibt es mehr Informationen dazu.

Kolping-Newsletter abonnieren

Geschlecht

Pushnachrichten

Bekommen Sie auf Ihrem Rechner oder Mobilgerät Mitteilungen, wenn eine neue Ausgabe erscheint.

Woran glaubt die Welt?

Schnuffis Welt

Hallöchen,
Viele Menschen auf der Welt glauben an einen Gott. Andere verehren mehrere Götter. Die meisten Gläubigen gehören zu einer der fünf Weltreligionen: Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus. In Deutschland ist vor allem das Christentum vertreten. Aber auch die anderen Weltreligionen gehören zu unserem Alltag. Vielleicht kennst Du ja sogar Leute, die ihre Religion anders als Du ausüben. Ich habe für Dich mal einen kleinen Überblick gemacht!

Euer Schnuffi

Engagement

Magazin

Broschüre: Worte der Begleitung

Neu erschienen ist die Broschüre mit dem Titel „Im Tod ist das Leben – Worte der Begleitung in Tagen der Trauer.“ Bundespräses Josef Holtkotte hat die 44-seitige Broschüre inhaltlich überarbeitet und erweitert. In verschiedene Themenbereiche unterteilt, sollen Gebete, Zitate sowie geistliche Einordnungen Hoffnung und Zuversicht in Stunden der Trauer geben. 

Zur Reihe gehört auch die Broschüre „Du bist bei mir! Worte der Begleitung in Tagen der Krankheit“, die bereits letztes Jahr erschienen ist. Auch sie kann über den Kolping-Shop https://www.kolping-shop.eu bestellt werden. Bei einer Bestellung sind der Mindestbestellwert von 10 Euro und die Versandkostenpauschale von 6,90 Euro zu beachten. Bild: Kolpingwerk Deutschland

 

Buchtipp: Alte Werte in neuer Zeit

„Politik ist dazu da, den Schwachen zu helfen; die Starken helfen sich schon alleine. Und Politik ist dazu da, die Schwachen zu schützen vor den Starken.“ Das ist der Kern der christlichen Botschaft für die Politik, wie der Autor Matthias Zimmer sie versteht. Er nimmt in seinem neuen Buch „Alte Werte in neuer Zeit“ die christliche Verantwortung im Kontext der praktischen Politik unter die Lupe. In insgesamt 12 Kapiteln widmet er sich schwerpunktmäßig den Themen der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, der Nachhaltigkeit und der Menschenrechte. Bild: Nomen Verlag

  • Alte Werte in neuer Zeit: Christliche Verantwortung und praktische Politik, Nomen Verlag, 188 Seiten, ISBN 978-3- 939816-76-8, Preis: 15 Euro

Beilagen

Alle Publikationen auf einen Blick!

Finden Sie die Publikation aus Ihrem Diözesanverband.
Wir haben diese für Sie digital archiviert.

Totengedenken

Totengedenken

Für die Verstorbenen unserer Gemeinschaft feiern wir am 9. Juni und am 14. Juli um 10 Uhr die Heilige Messe in der Minoritenkirche in Köln.

“Hat der ganze Mensch, so wie ihn Gott lebendig geschaffen hat, seine Bestimmung und sein Endziel über dem irdischen Leben hinaus, dann darf ihn nichts hindern, dies Ziel auch zu erreichen. Gott
hat ihm auch nichts in den Weg geworfen, vielmehr dem Menschen alle Mittel an die Hand gegeben, nach seiner zeitlichen und untrennbar damit verbundenen ewigen Bestimmung zu streben.”

Adolph Kolping