Ausgabe 3-2021

Im Fokus

Was zwingt Menschen zur Flucht ?

Kriege, Klimakatastrophen, bittere Armut. Die Gründe, warum Menschen Ihre Heimat verlassen oder verlassen müssen, sind vielfältig! Die Fluchtursachen müssen erkannt und bekämpft werden, damit Menschen in ihrer Heimat leben können.
Ausgabe 3-2021

Im Fokus

„Wir stehen als Kirche überall vor gewaltigen Herausforderungen"

Der Missbrauchsskandal hat die Machtstrukturen der Kirche erschüttert. Viele Gläubige fordern mehr Partizipation. Doch wie frei ist die Kirche auf ihrem Weg der Erneuerung? Und gefährdet eine Erneuerung die Einheit der Kirche? Ein Gespräch mit dem Essener Bischof Franz-Josef Overbeck.
Ausgabe 3-2021

Im Fokus

Damit es nach der Krise wieder aufwärts geht

Endlich. Die Inzidenzzahlen sinken. Urlaub ist wieder möglich. Mit dem Programm „Corona-Auszeit für Familien“ fördert der Bund die Erholung von besonders belasteten Familien. Die Abwicklung der Organisation in sämtlichen Familienferienstätten liegt beim Verband der Kolpinghäuser – auch über die Verbandsgrenzen hinaus.

Editorial

Ausgabe 3-2021

Gottes Guter Geist schweißt zusammen

Dieser Tage denke ich häufig an das Lied über das Schiff namens Gemeinde auf dem Meer der Zeit. Denn wir erleben gerade wahrlich eine Kirche, die von Sturm bedroht ist. Die Wogen schlagen hoch, und viele Gläubige – wie die Jugendlichen in unserem Beitragp auf den X-Mag-Seiten – überlegen, ob es nicht an der Zeit ist, das sinkende Schiff zu verlassen. Land ist derzeit nicht in Sicht: Bewahrer und Erneuerer streiten um den richtigen Kurs. Die Kirche gibt nicht gerade das Bild einer Mannschaft ab, die an einem Tau zieht. Da beruhigt es, wenn Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck im Interview seine optimistische Einschätzung teilt und verspricht, dass er sich mit ganzer Kraft für ein Gelingen des Synodalen Wegs einsetzt. Das tut Not, denn wir sitzen schließlich alle in einem Boot. Hoffen wir, dass Gottes guter Geist uns in Glauben, Hoffnung und Zuversicht zusammenschweißt.

Gefahrvoll sind dieser Zeit wieder viele Geflüchtete unterwegs und fordern unsere Solidarität heraus. Denn wir Europäer können einerseits von unserem Überfluss etwas abgeben und andererseits durch unser Verhalten mithelfen, Fluchtursachen zu bekämpfen. Das Kolpingmagazin zeigt auf, welchen wertvollen Beitrag der Verband zur Integration von Geflüchteten leistet.

Welchen Kurs Deutschland in den kommenden Jahren setzen wird, darüber entscheidest auch Du, liebe Kolpingschwester und lieber Kolpingbruder, bei der bevorstehenden Bundestagswahl. Der Bundesvorstand ruft dazu auf, zur Wahl zu gehen und genau zu prüfen, wem wir das Ruder in die Hand geben und welcher Partei wir am meisten zutrauen, uns durch die Folgen des Wandels
bei Klima, Demografie und Digitalisierung zu steuern. All diese Themen werden in der vorliegenden Ausgabe des Kolpingmagazins aufgegriffen – eine Momentaufnahme in stürmischen Zeiten.

Viel Freude beim Lesen und herzlichen Gruß

Treu Kolping
Dein Christoph Nösser

Chefredakteur

christoph.noesser(at)kolping.de

 

Debatte

Soziales
Referent für Arbeitswelt und Soziales
Alexander Suchomsky

Es warten unangenehme Fragen

Die Corona-Pandemie verursacht auch erhebliche Mehrbelastungen für die Sozialversicherung. Am augenscheinlichsten tritt dies im Gesundheitswesen zutage.
Arbeit
Referent für Arbeitswelt und Soziales
Torben Schön

Schafft praktikable Perspektiven!

Der Ausbildungsstart in Corona-Zeiten ist schwierig. Viele Betriebe befanden sich im vergangenen Jahr in einer ungewissen wirtschaftlichen Situation.

Im Fokus

Glaube und Leben

Sprache des Himmels

Gottesdienste während der Corona-Pandemie sind leiser: Der gemeinsame Gesang fehlt schmerzhaft. Denn Musik ist mehr als nur ein Produkt des Menschen. Sie setzt…

Nachrichten

Kolping immer dabei

Kolping immer dabei

Das Kolping-Magazin ist auch als sogenannte "Progressive Web App" verfügbar. Hier gibt es mehr Informationen dazu.

Kolping-Newsletter abonnieren

Geschlecht

Pushnachrichten

Bekommen Sie auf Ihrem Rechner oder Mobilgerät Mitteilungen, wenn eine neue Ausgabe erscheint.

Das Leben ist draußen

Schnuffis Welt

Hallöchen,
Sommerzeit heißt Ferienzeit – und das bedeutet, dass in vielen Kolpingsfamilien und Kolpingjugendgruppen wieder Zeltlager anstehen! Vielleicht bist Du ja auch bei einem in deiner Nähe dabei? Tagsüber spannende Abenteuer und Action und abends noch eine Runde gemeinsam am Lagerfeuer sitzen. Und dabei am besten ganz weit weg vom Alltag! Wann warst Du das letzte Mal in der Natur unterwegs? Ich habe für Dich extra noch ein paar Tipps gesammelt – damit bist Du für jedes Zeltabenteuer gewappnet!

Euer Schnuffi

Engagement

Einmalbetrag

Ja zum Einmalbetrag

Spenden oder eine einmalige Zustiftung an die Gemeinschaftsstiftung Kolpingwerk Deutschland: Auch so können Mitglieder unsere Projekte unterstützen.

Magazin

Buchtipp: Die Kunst zu lieben

Posthum erschienen ist im vergangenen Februar das Buch des Moraltheologen Eberhard Schockenhoff. Auf knapp 500 Seiten zeichnet der Priester die Entwicklung der Sexualmoral nach. Dabei steht er stets im Diskurs mit modernen Humanwissenschaften und stellt die kirchliche Sexualmoral auf den Prüfstand. Unter Einbeziehung biblischer Perspektiven wirft er einen Blick auf eine neue Sexual- und Beziehungsethik der katholischen Kirche, die der heutigen modernenen Lebenswelt entspricht, zugleich aber auch auf den Traditionen der Kirche aufbaut. – Bild: Herder Verlag

  • Die Kunst zu lieben: Unterwegs zu einer neuen Sexualethik, Herder Verlag, ISBN 978-3-451-38975-7

 

Buchtipp: Welchen Gehorsam verlangt Gott?

Die biblische Geschichte von der Opferung Isaaks im alten Testament fasziniert und wirft Fragen auf: Was ist das für ein Gott, der so etwas verlangt? Welchen Gehorsam verlangt Gott? Die Geschichte ist der Ausgangspunkt des Werkes „Ungehorsam: Eine Zerreißprobe“ von Priester Thomas Frings und Schwester Emmanuela Kohlhaas. Auf rund 270 Seiten setzen die beiden die Fragen in Bezug zur kirchlichen Gegenwart und ermutigen zum Widerstand: ein Plädoyer gegen den reinen Gehorsam, der auf Machtansprüchen und Hierarchien beruht, hin zu einem "Gehorsam 2.0", in dem Offenheit als Grundhaltung giöt. Bild: Herder Verlag

  • Ungehorsam – eine Zerreißprobe. Herder Verlag, ISBN 978-3-451-38798-2

Online-Tipp: Aus dem Leben einer Widerstandskämpferin

Wenn Social-Media-Kanäle schon vor 80 Jahren Teil des Alltags junger Menschen gewesen wären, wären wichtige Botschaften damals vielleicht auch über diesen Weg veröffentlicht worden. Vielleicht hätte auch Sophie Scholl, die junge Widerstandskämpferin im Nationalsozialismus, ihren Social-Media-Kanal für ihr Engagement in der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ genutzt. Dieses Gedankenspiel hat der Bayerische Rundfunk mit dem Südwestrundfunk in Realität umgesetzt. Der Instagram-Account „Ichbinsophiescholl“ greift das letzte Lebensjahr von Sophie Scholl aus deren Sicht auf: Geschichte hautnah in die Lebenswelt der jungen Generation verpackt. Bild: Marian Hamacher

 

Beilagen

Alle Publikationen auf einen Blick!

Finden Sie die Publikation aus Ihrem Diözesanverband.
Wir haben diese für Sie digital archiviert.

Totengedenken

Totengedenken

Für die Verstorbenen unserer Gemeinschaft feiern wir am 11. August, am 8. September und am 13. Oktober um 10 Uhr die Heilige Messe in der Minoritenkirche in Köln.

“Die Seele stammt von Gott und ist zur ewigen Glückseligkeit bei Gott bestimmt; das ist die erste Grundwahrheit, auf der das ganze Menschenleben ruht, was ihm allein rechten Sinn und Verstand gibt.”

Adolph Kolping